Aktuelle Berichte


Heute waren in der Klasse 2/3, 5 und 7 die Buchberghexen zu Gast. Da einige Schüler und Schülerinnen nächste Woche am Kinderumzug zusammen mit den Buchberghexen teilnehmen, fanden wir es eine gute Idee, dass diese sich einmal perönlich in der Schule vorstellen.

Zu Beginn erzählten sie uns, wie die Buchberghexen überhaupt entstanden sind. Sie gibt es schon seit 1989! Also über 30 Jahre. Danach konnte, jeder der wollte, ein komplettes Häs oder auch nur eine Maske anprobieren. Eine Buchbgerhexe hat dabei die Chance genutzt und ist einmal quer durch die Schule gerannt, um ein bisschen Schabernack zu treiben. Am Ende durften dann alle noch ein Ausmalbild gestalten. Das war eine super Stunde! Vielen Dank an alle, die sich extra die Zeit genommen haben. Wir freuen uns schon sehr auf nächsten Donnerstag. Wer noch mehr ber die Buchberghexen erfahren möchte, kann einfach auf die Homepage gehen.


Das Orkantief „Sabine“ wird im Laufe der Nacht zum Montag über Westdeutschland nach Baden-Württemberg ziehen. Deshalb entfällt der Unterricht an der Heinrich-Feurstein-Schule für Montag, den 10.02.2020. Für Eltern, deren Kinder morgen dennoch unbedingt in der Schule versorgt werden müssen, wird eine Notversorgung eingerichtet. Bitte beachten Sie auch die Hinweise des Kultusministeriums.

Für weitere Fragen können Sie sich morgen ganz normal telefonisch bei der HFS melden.


Quelle: www.pixabay.de

Am 13.12.2019 war es endlich wieder so weit. Von den Schülern sehnsüchtig erwartet, vom Cheforganisator Herr Wunsch lange geplant, von den Fans und Klassenlehrern hochgelobt: Das legendäre Fußballturnier der Heinrich-Feurstein-Schule.

Schon während der Anmeldephase herrschte große Aufregung (vergleichbar mit der Champions League Gruppenauslosung; Anm. d. Autors), bei welcher immer wieder zwei Fragen aufkamen: Welche Schülerinnen und Schüler bilden eine Mannschaft und wer wird am Ende den Kebap-Gutschein in den Händen halten?

Wie bei jedem großen Turnier gab es dieses Jahr auch eine weitreichende Veränderung. Zum ersten Mal in der Geschichte des FFT (Feursteinsches Fußballturnier) spielten die Klassen 5-9 im gleichen Turnier mit. Als die Anmeldefrist vorbei war, waren folgende 5 Mannschaften für das Turnier gemeldet: Team Gnadenlos | Team Blaue Banane | Team BraBra | Team Eiskalt | Gangsterteam.


Gespielt wurde im Hinrundenmodus, was bedeutet, dass jede Mannschaft genau einmal auf jede andere Mannschaft trifft. Wer am Ende die meisten Punkte (bei Gleichstand das bessere Torverhältnis) hat, geht als Turniersieger ins Wochenende. Das Eröffnungsspiel bestritten die Teams Gnadenlos und Blaue Banane. Aus unterrichtstechnischen Gründen konnte unser Reporter leider noch nicht vor Ort sein. Das Team Gnadenlos machte seinem Namen alle Ehre und gewann mit 4:1. Die weitere Spiele wurden alle unter Hochspannung von den anwesenden Gästen wie pausierenden Mannschaften verfolgt. Dabei gab es klare Kantersiege wie das 9:2 von Team Gnadenlos gegen das weit unterlegene Gangsterteam aber auch spannende Partien bis zum Schluss wie das 6:5 von Team Eiskalt gegen die Blauen Bananen. Im Verlauf des Turniers kristallisierten sich immer mehr die beiden Favoriten heraus: Das Team Eiskalt und das Team Gnadenlos.

Bei allen beteiligten Sportlern erkannte man den unermüdlichen Einsatz für ihre Mannschaft. Kern, im Kasten von Team Gnadenlos, war ein sicherer Rückhalt im gesamten Turnier. Insgesamt musste er nur fünfmal hinter sich greifen. Önder (Blaue Banane), der mit seiner herausragenden Technik Ball und Gegner im Griff hatte, gehörte zu den erfolgreichsten Schützen. Flügelstürmer Wild (Eiskalt) sowie Allrounder Alfonso (Gnadenlos) glänzten mit aufopferunsgvollem Einsatz und gingen jedem Ball nach bzw. warfen sich in jeden Schuss. Frank (Gangsterteam), der sein Fußballerdebut gab, formierte solide die Abwehrkette um sich. Bemerkenswert: Unter all den euphorischen Fußballern fanden sich auch zwei weibliche Akteure wieder. Müller (Blaue Banane) gab dabei eine besonders gute Figur im Tor und entschärfte so manchen gefährlichen Schuss.

Nachdem insgesamt zehn Partien gespielt waren, standen die Platzierungen fest.

1. Platz: Team Gnadenlos | 12 Punkte (22:5)
2. Platz: Team Eiskalt | 9 Punkte (18:19)
3. Platz: Team BraBra | 6 Punkte (11:12)
4. Platz: Team Blaue Banane | 1 Punkt (11:16)
5. Platz: Gangsterteam | 1 Punkt (10:20)

Zur Siegerehrung und Verleihung der Urkunden kam Vereinspräsident Sauter höchstpersönlich ins Stadion der HFS und beglückwünschte die Teilnehmer zu ihren hervorragenden Leistungen. Auch betonte er, dass der Fairplay-Gedanke in diesem Jahr gut auf dem Platz zu beobachten war. Die HFS bedankt sich bei Cheforganisator Wunsch, der wieder einmal mit vollem Einsatz und unter Vernachlässigung seines schon fortgeschrittenen Alters als überragender Turnier- und Spielleiter fungierte. Auch bedanken wir uns bei der Klasse 7 für die kulinarische Versorgung. Schon jetzt erwarten wir mit übertrieben großer Vorfreude das Völkerballturnier im Februar. [Bericht & Fotos: Harsch]


Heinrich-Feurstein-Schule | Werderstraße 16, 78166 Donaueschingen | Tel.: 0771/13139 | Fax: 0771/80049995

© 2019-2020 @Webmaster Heinrich-Feurstein-Schule