Heinrich-Feurstein-Schule | Werderstraße 16, 78166 Donaueschingen | Tel.: 0771/13139 | Fax: 0771/80049995

© 2019 @Webmaster Heinrich-Feurstein-Schule

Schulkonzept

Die Schülerinnen und Schüler stehen im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit.

Kinder und Jugendliche auf das gesellschaftliche und berufliche Leben vorzubereiten betrachten wir als verantwortungsvolle Aufgabe. Dieser Aufgabe stellen wir uns als Schule!
Die Schülerinnen und Schüler sollen zu selbstbewussten und somit zu selbst bestimmten und verantwortungsbewussten Persönlichkeiten in ein Leben nach der Schule entlassen werden. Aus dem Blickwinkel der gegenseitigen Achtung unterstützen wir sie im Erwerb von sozialen und kulturellen Kompetenzen. Für unsere Arbeit heißt dies:

  • An den Stärken und Interessen der jungen Menschen anknüpfen

  • Individuelle und lebensrelevante Lernangebote bereitstellen 

  • Die Schülerinnen und Schüler in besonderen Übergangssituationen begleiten und unterstützen

Anschlüsse und Abschlüsse

Anschlüsse in die Regelschulen bestehen durch individuell vereinbarte Rückschulungskonzepte. Vorzugsweise werden die Schülerinnen und Schüler, die die entsprechenden schulischen Voraussetzungen mitbringen, in Absprache mit den Eltern und den Regelschulen in die Klassen 1,5 oder 6 der Werkrealschulen zurückgeschult.

Die Schülerinnen und Schüler können nach der 9. Klasse den Abschluss der Förderschule erreichen. Des weiteren werden  Arbeitstugenden und berufliche Kompetenzen vermittelt, so dass auch die Möglichkeit besteht, eine Berufsausbildung nach Ende der 9. Klasse zu beginnen.

Im Rahmen der Kooperation mit den Berufsschulen in Donaueschingen (Gewerbliche Schulen und Kaufmännisch-Hauswirtschaftliche Berufsschulen) können unsere Schülerinnen und Schüler mit dem Hauptschulabschluss das Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf (VAB) vollenden. Des Weiteren bestehen Anschlüsse durch Berufsvorbereitende Einrichtungen (BVE) sowie das Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf plus(VAB plus).