Basteln mit Sankt Martin

Da am Sonntag Martinstag war und somit viele Kinder auf einem Martinsumzug unterwegs waren, trafen sich am Montag die Klassen 2/3 und 5, um sich nochmal genau anzuschauen, was damals eigentlich mit diesem Martin passierte und warum man sich daran auch heute noch jedes Jahr erinnert.

Zuerst wurde die Geschichte von Sankt Martin vorgelesen, damit sich diejenigen daran erinnern, die nicht am Tag zuvor auf einem Martinsumzug dabei gewesen sind. Während der Geschichte wurden Bilder gezeigt; so sah man zum Beispiel auch, wie Martin seinen Mantel teilte und dem armen Bettler gab. Oder auch, was viele gar nicht wissen, dass Martin Bischof werden sollte. Da er dies aber nicht wollte, versteckte er sich bei den Gänsen. Doch wegen des lauten Geschnatters fand man ihn letztlich doch; und so wurde Martin schließlich Bischof. Nach der Geschichte wurde das Sankt-Martins-Lied gesungen. Danach setzte sich jeder Fünftklässler zu einem Zweit- oder Drittklässler, um ihm bei der bevorstehenden Aufgabe zu helfen. Jeder Schüler sollte einen kleinen Martin auf dem Pferd basteln. Dazu musste geschnitten, gefaltet, geklebt und gemalt werden. Dank der vielen kleinen Hilfslehrer haben es alle Schüler geschafft, sich eine schöne Erinnerung an den Martinstag herzustellen. Die Schüler und Lehrer der Klasse 5 bedanken sich für die tolle Vorbereitung von Frau Rodemann :)



Heinrich-Feurstein-Schule | Werderstraße 16, 78166 Donaueschingen | Tel.: 0771/13139 | Fax: 0771/80049995

© 2019 @Webmaster Heinrich-Feurstein-Schule