top of page

Schule und Leben vor 100 Jahren


Zurzeit beschäftigt sich die Klasse 8 mit einem sehr spannenden Thema: Dem Leben und der Schulzeit von vor 100 Jahren. Dabei wird im Schwarzwälder Kinderbote in jeder neuen Ausgabe ein weiteres Jahrzehnt betrachtet. Angefangen hat alles in den 20er Jahren. Mittlerweile sind wir mitten in den 60ern. Und hierfür gab es letzten Montag einen ganz besonderen Besuch: Die Eltern von unserem Klassenlehrer Herr Harsch waren hier, um über ihre Kindheit und Schulzeit zu berichten. Das war sehr spannend, denn damals war vieles anders. Es gab zum Beispiel kein Handy und kein Internet. Wenn man sich verabreden wollte, musste man entweder persönlich vorbei und fragen oder per Schnurtelefon anrufen. Auch haben die Kinder früher noch Tatzen in der Schule bekommen. Das sind Schläge mit dem Rohrstock auf die Hände. Laut Aussagen von Herrn Harschs Vater hat er diese nur einmal bekommen. Da historische Aufschriebe nicht vorhanden sind, kann die Glaubwürdigkeit dieser Aussage nicht überprüft werden.


Außerdem durften wir eine alte Schultasche und die Zeugnisse von damals anschauen. Da es zu dieser Zeit auch noch keine Arbeitsblätter gab, mussten die Schüler alles von der Tafel abschreiben und abzeichnen. In den nächsten beiden Wochen werden wir uns mit den weiteren Jahrzehnten beschäftigen, bis wir dann zum Abschluss in das Schulmuseum in Hüfingen gehen werden. Hier erwartet uns nicht nur eine Führung, sondern auch eine historische Schulstunde von damals – hoffentlich halten sich alle an die Regeln 😉

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Eltern von Herrn Harsch für den Besuch in unserem Unterricht und die spannenden Erzählungen und die anschaulichen Berichte von ihrer Schulzeit.





コメント


bottom of page