Ein Tag im Wald

Am Donnerstag hat sich die Klasse 6a der HFS mit dem Donaueschinger Förster Herr Fünfgeld getroffen, um eine Waldbegehung durchzuführen. Pünktlich auf die Minute traf man sich beim alten Jägerhaus. Zu Beginn erzählte Herr Fünfgeld über die Waldbereiche, für die er verantwortlich ist. Danach durften wir einen Blick in sein Auto werfen, denn Förster haben immer eine ganze Menge an nützlichen Dingen mit dabei. Von der Elektro-Motorsäge über Messer hin zu Messgeräten, um die Dicke von Bäumen zu messen. Die Schüler und Schülerinnen waren schon zu Beginn sehr interessiert und löcherten Herr Fünfgeld mit Fragen.

Dann ging es los auf unsere Tour. Immer nach einen paar Metern machten wir Halt und Herr Fünfgeld erklärte uns sehr spannende und interessante Dinge über den Wald. Ein großes Thema war zum Beispiel das Waldsterben durch den Borkenkäfer. Unter einem Stück Rinde entdeckten wir die Bahnen und Löcher, die sie in das Holz gefressen hatten. Und sogar ein Käfer selbst schlummerte dort.


Bei einer Vesperpause lernten wir, warum manche Bäume unten keine Äste mehr hatten. Diese wurden nämlich abgesägt, damit daraus später einmal hochwertige Bretter hergestellt werden können. Auch sahen wir am Wegrand immer wieder alte Baumstämme liegen. Diese sogenannten Holzpoller hatten Nummern an der Seite. Diese Poller waren an Menschen verkauft


worden, die sie nun aus dem Wald abholen konnten. Als wir weiterkamen, lernten wir die verschiedenen Methoden der Vermehrung der unterschiedlichen Bäume kennen. So werden manche Samen durch den Wind im Wald verteilt, andere Bäume benötigen die Hilfe von Tieren. So vergisst das Eichhörnchen manchmal, wo es seine Wintervorräte vergraben hat. Dadurch können dann neue, junge Eichen wachsen.


Ein Highlight des Waldtages war der Überraschungsbesuch von Frau Fünfgeld, welche ihre beiden Jagdhunde mitbrachte. Nach kurzem Kennenlernen und Hunde streicheln durften wir bei zwei Übungen zuschauen. Zum einen werden die Hunde darauf trainiert, geschossene Tiere zu holen. Dies demonstrierten Herr und Frau Fünfgeld mit ein paar Dummys. Zum anderen können die Hunde Dinge/Tiere im Wald suchen. Das war sehr beeindruckend.


Da es Mitte unserer Waldführung angefangen hatte zu regnen, freuten wir uns auch, bald wieder ins Trockene zu kommen und uns bei einer Tasse Tee aufzuwärmen. Wir bedanken uns nochmal herzlich bei Herrn und Frau Fünfgeld für diesen tollen Waldtag und wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.






Heinrich-Feurstein-Schule | Werderstraße 16, 78166 Donaueschingen | Tel.: 0771/13139 | Fax: 0771/80049995

© 2019-2020 @Webmaster Heinrich-Feurstein-Schule