Busschule

Die Klassen 2-5 hatten heute in den ersten beiden Stunden einen ganz besonderen Unterricht: Busschule stand auf dem Stundenplan. Zuerst wurde ihnen anhand einiger eindrücklicher Videos erklärt, wie man sich richtig an der Bushaltestelle und auch im Bus verhält. Dabei ging es vor allem um die Sicherheit, denn so ein Bus kann bis zu 18 Tonnen wiegen.

Anschließend ging es mit Schulranzen auf dem Rücken an die Bushaltestelle für den praktischen Teil. Nachdem alle Schüler vorbildlich in den Bus gestiegen waren, erklärte der Busfahrer, dass er bei der folgenden Fahrt ein paar unangekündigte Bremsungen durchführen werde.

Ein einzelner Schulranzen durfte alleine auf dem mittleren Sitz in der letzten Reihe sitzen; er sollte demonstrieren, was passiert, wenn man sich nicht richtig festhält. Obwohl der Bus gar keine Notbremsung durchgeführt hatte, flog der Schulranzen beim ersten Abbremsen sofort auf den Gang. Das war eindrücklich! Schüler wie Lehrer überstanden die restliche Fahrt ohne Probleme.

Nachdem die Rundfahrt beendet war, gab es zum Abschluss noch ein kleines Experiment. Zwei Kartoffeln wurden vor den Vorderreifen des Buses gelegt und sollten demonstrieren, was passiert, wenn der Bus über einen Fuß fährt. Unter einem lauten Knacken wurden die Kartoffel direkt auf der Straße zu Kartoffelbrei verarbeitet.

Die Busschulteilnehmer erhielten am Ende noch kleine Geschenke und verabschiedeten sich danach wieder in den regulären Unterricht. Vielen Dank an die Mitarbeiter des VSB für die Durchführung der Busschule. Weitere Informationen dazu finden Sie unter folgendem Link.

Heinrich-Feurstein-Schule | Werderstraße 16, 78166 Donaueschingen | Tel.: 0771/13139 | Fax: 0771/80049995

© 2019 @Webmaster Heinrich-Feurstein-Schule