Jugendverkehrsschule & Farrahdprüfung


Bild: HFS

Die letzten Wochen gab es in den Klassen 5 und 6 der HFS einen besonderen Unterricht: Die Fahrradschule stand auf dem Programm. Doch bis die Schülerinnen und Schüler auf die Fahrräder sitzen durften, gab es noch einige Dinge zu lernen. Neben den Bedeutungen der Straßenschildern und der Vorfahrtsregelungen waren auch wichtige Punkte wie das Links-Abbiegen sowie das Umfahren eines Hindernisses auf dem Stundenplan. Auch das verkehrssichere Fahrrad sowie die richigen Einstellungen am Fahrradhelm wurden thematisiert und ausführlich besprochen. Zum Abschluss der theoretischen Einheiten wurde das Wissen bei der Theorieprüfung abgefragt.


Quelle: HFS

Nun ging es endlich auf den Verkehrsübungsplatz. Unter der Anleitung von Herrn Sommer und Herrn Straßacker wurden die theoretischen Inhalte praktisch veranschaulicht. Danach gab es mehrere Übungsphasen, bei denen die richtigen Abläufe zum Beispiel beim Links-Abbiegen trainiert wurden.

Bei der 3. Übungseinheit war es dann so weit; die Königsdisziplin stand an: Das freie Fahren. Größte Herausforderung wie auch größte Freude ist bei dieser Übung, sich selbst einen Fahrweg suchen zu dürfen und sich hierbei dennoch an alle Verkehrsregeln zu halten: Rechts-Vor-Links beachten, Handzeichen geben, am Stoppschild anhalten, die Fahrtrichtung der Einbahnstraße beachten, den Gegenverkehr beachten. PUH! Da musste man ganz schön viel im Kopf behalten. Am Ende konnten die beiden Polizisten drei Schülerinnen und Schülern zu einer erfolgreichen Teilnahme gratulieren. Für alle anderen gilt: Dran bleiben und weiter üben, damit das sichere Zurechtfinden im Straßenverkehr ganz schnell gelingt!


Quelle: HFS

Die Klassenlehrer der HFS bedanken sich recht herzlich bei Frau (leider blieb der Name nicht im Gedächtnis), Herrn Sommer & Herrn Straßacker für die vorbildliche Durchführung und das sehr sympathische Miteinander.


Quelle: HFS