Aktuelle Berichte


Vom 11.-15. November 2019 wurde in der 7. Klasse der Heinrich- Feurstein-Schule das Profil AC durchgeführt. Das Profil AC ist eine Kompetenzanalyse, bei der individuelle überfachliche und

berufsbezogene Kompetenzen der Schüler und Schülerinnen ermittelt werden. Dieses Jahr fand die Ermittlung unter der Leitung von Herrn Wunsch und Herrn Layer statt.


Im Verlauf der Durchführung des Verfahrens werden Kompetenzen anhand von Beobachtungsaufgaben sowie computergestützten Tests und Fragebogen erfasst. Zusätzlich schätzen die Teilnehmenden ihre überfachlichen und berufsbezogenen Kompetenzen selbst ein. Die Schüler und Schülerinnen erhalten ein individuelles, ressourcen-orientiertes Kompetenzprofil mit ihren persönlichen Stärken und Entwicklungspotenzialen, das als Basis für ein Rückmeldegespräch mit Förderempfehlungen und Empfehlungen zu Berufsorientierungsmaßnahmen dient. Die Durchführung beinhaltet Beobachtungsaufgaben, Tests und Fragebögen, welche mit allen Teilnehmenden durchgeführt.

Die Fremdeinschätzung mittels Beobachtungsaufgaben basiert auf einer zeitlichen Trennung von Beobachtung und Beurteilung und einer anschließenden Beobachterkonferenz, in der die Urteile der beobachtenden Lehrer zusammengeführt werden. Zusätzlich zu Test- und Fragebogenergebnissen und Fremdeinschätzung beurteilen die Teilnehmenden ihre Kompetenzen im Rahmen der Selbsteinschätzung selbst [Quelle: https://www.profil-ac.de/]


Da am Sonntag Martinstag war und somit viele Kinder auf einem Martinsumzug unterwegs waren, trafen sich am Montag die Klassen 2/3 und 5, um sich nochmal genau anzuschauen, was damals eigentlich mit diesem Martin passierte und warum man sich daran auch heute noch jedes Jahr erinnert.

Zuerst wurde die Geschichte von Sankt Martin vorgelesen, damit sich diejenigen daran erinnern, die nicht am Tag zuvor auf einem Martinsumzug dabei gewesen sind. Während der Geschichte wurden Bilder gezeigt; so sah man zum Beispiel auch, wie Martin seinen Mantel teilte und dem armen Bettler gab. Oder auch, was viele gar nicht wissen, dass Martin Bischof werden sollte. Da er dies aber nicht wollte, versteckte er sich bei den Gänsen. Doch wegen des lauten Geschnatters fand man ihn letztlich doch; und so wurde Martin schließlich Bischof. Nach der Geschichte wurde das Sankt-Martins-Lied gesungen. Danach setzte sich jeder Fünftklässler zu einem Zweit- oder Drittklässler, um ihm bei der bevorstehenden Aufgabe zu helfen. Jeder Schüler sollte einen kleinen Martin auf dem Pferd basteln. Dazu musste geschnitten, gefaltet, geklebt und gemalt werden. Dank der vielen kleinen Hilfslehrer haben es alle Schüler geschafft, sich eine schöne Erinnerung an den Martinstag herzustellen. Die Schüler und Lehrer der Klasse 5 bedanken sich für die tolle Vorbereitung von Frau Rodemann :)




Am 9.11. geht es los! Die Klasse 8 nimmt am Wettbewerb für rauchfreie Schulen teil. Dabei müssen wir vom 9.11.2019 bis 30.04.2020 rauchfrei sein. D.h. wir dürfen weder Zigaretten noch Shishas oder Ähnliches rauchen und vollständig auf Nikotin verzichten.


Wenn wir es schaffen in diesem Zeitraum rauchfrei zu bleiben, dann haben wir die Chance auf einen von mehreren Geldpreisen. Der Hauptgewinn ist eine Klassenfahrt im Wert von 5000€. Sollte aber nur einer oder eine von uns bis zum 30.04.2020 auch nur einen Zug von einer Zigarette oder einer Shisha nehmen, scheiden wir aus dem Wettbewerb aus und haben somit keine Chance mehr einen Preis zu gewinnen. Um an diesem Wettbewerb teilzunehmen, mussten wir einen Vertrag unterschreiben, in dem wir versicherten, dass wir uns an das Rauchverbot halten werden. Falls wir doch einmal versucht sein sollten zu rauchen, haben wir uns Ansprechpartner gesucht, die uns in diesem Fall helfen.

Heinrich-Feurstein-Schule | Werderstraße 16, 78166 Donaueschingen | Tel.: 0771/13139 | Fax: 0771/80049995

© 2019-2020 @Webmaster Heinrich-Feurstein-Schule

Museum